Archiv

27.03.2017

In NRW wird aktuell so viel gebaut, wie seit der Jahrtausendwende nicht mehr. Löst das die Probleme am Wohnungsmarkt? Die NRW.Bank sagt nein. Das Institut hat jetzt vorgerechnet, wie viele Wohnungen bis 2020 an Rhein und Ruhr gebaut werden müssten – und das sind weit mehr, als derzeit tatsächlich gebaut werden. Fehlendes Bauland ist nach Ansicht der Bank eine wesentliche Ursache des Problems. mehr…


24.03.2017

Die Betriebskostenabrechnung kann leicht zu Unstimmigkeiten zwischen Vermieter und Mieter führen. Damit es dazu nicht kommt, ist einiges zu beachten. Dürfen beispielsweise verschiedene Kostenpunkte auf der langen Liste von Betriebskosten in der Abrechnung zusammengefasst werden? Zu dieser Frage hat der Bundesgerichtshof jetzt in einem Urteil einen klaren Rahmen abgesteckt. mehr…


23.03.2017

Zwischen dem Anstieg der Einkommen und dem Wachstum der Immobilienpreise tut sich eine immer größere Kluft auf. Die Preise für Wohnraum steigen in den deutschen Großstädten viel schneller als die verfügbaren Einkommen der Menschen. Wohnen wird dadurch immer teurer. Auch im Rheinland zeigt sich der Trend – mit regionalen Eigenheiten. Eine neue Studie liefert Details. mehr…


22.03.2017

Die Fördermittel zur Erhöhung des Einbruchschutzes stoßen auf große Nachfrage – wir berichteten. Allerdings hatten sie bislang einen Haken: Wer Fördergelder bekommen wollte, musste mindestens 2.000 Euro investieren. Dabei ist wirkungsvoller Einbruchschutz nicht immer gleich so teuer. Der Bund reagiert jetzt darauf und passt die Förderbedingungen ab sofort an. mehr…


21.03.2017

Allzu viele Wohnungseigentümer kennen das Problem: Ärger mit der Verwaltung der Wohnungseigentumsgemeinschaft. Fehler in der Buchführung, Instandhaltungsstau, fehlende Abrechnungen – die Liste der möglichen Probleme ist lang und die Folgen sind teuer. Wie teuer, das hat jetzt eine Studie untersucht. Die Ergebnisse sind erschreckend – handelt jetzt die Politik? mehr…


20.03.2017

Die Zahl der Baugenehmigungen im Wohnungsbau steigt und steigt. Für das Land Nordrhein-Westfalen liegen jetzt erste Zahlen für das Gesamtjahr 2016 vor. Und die zeigen deutlich: Es wurden so viele Wohnungen genehmigt wie seit dem Jahr 2000 nicht mehr. Besonders zugelegt hat der Ausbau im Bestand. Allerdings: Im bundesweiten Vergleich hinkt NRW ein wenig hinterher. mehr…


17.03.2017

Seit letztem November lag das Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen auf Eis. Doch mit dem beginnenden Frühling kommt auch zwischen der Bundesregierung und den Verbänden der Immobilienwirtschaft wieder Tauwetter auf. Die Zusammenarbeit im Bündnis wird wieder aufgenommen – beide Seiten wollen gemeinsam Bauen, Wohnen und Klimaschutz unter einen Hut bringen. mehr…


16.03.2017

Eine Immobilie kaufen, um sie zu vermieten und eines Tages selbst einzuziehen – das machen viele Privatleute. Wenn die Zeit zur eigenen Nutzung gekommen ist, kündigen sie dem Mieter wegen Eigenbedarfs. Doch was, wenn das berechtigte Interesse an der Nutzung des Eigentums mit schwerwiegenden Interessen des Mieters kollidiert – beispielsweise, weil dieser ernsthaft krank ist? Damit hat sich der BGH... mehr…


15.03.2017

Der heutige 15. März ist Weltverbrauchertag. Wofür geben die Verbraucher am meisten Geld aus? Es ist das Wohnen, sagt das Statistische Bundesamt. Mehr als ein Drittel ihres Budgets geben die Deutschen dafür aus – mit steigender Tendenz. Steigende Mieten sind dafür allerdings nicht der wesentliche Grund: Vor allem die privaten Vermieter erhöhen die Kaltmieten kaum. mehr…


14.03.2017

Ein Mann in Mülheim, sechs Jugendliche in Bayern, ein Ehepaar in Hilden – sie alle sind in den letzten Monaten einem unsichtbaren Killer zum Opfer gefallen. Kohlenmonoxid hatte sie vergiftet – ohne, dass sie es merkten. Sie hätten es auch kaum bemerken können: Das Gas ist geruchs- und farblos, geschmacksfrei und von Menschen daher nicht wahrzunehmen. Wie kann man sich vor dem Gas schützen? mehr…


13.03.2017

Rund 6 Millionen digitale Stromzähler sind bereits in deutschen Haushalten verbaut – viele weitere sollen in den nächsten Jahren folgen. Denn mit minutengenauen Messwerten sollen die sogenannten Smart Meter zu einem intelligenten Stromnetz und niedrigeren Kosten beitragen. Doch jetzt wird bekannt: Die Geräte messen falsch – teilweise zeigen sie mehr als 500 Prozent zu viel an. mehr…


10.03.2017

Wer ein Haus baut, der steht vor vielen rechtlichen Fragen. Das Baurecht ist eine komplizierte Spezialmaterie mit umfangreicher Rechtsprechung. Private Bauherren können das kaum überblicken, Baufirmen haben dagegen einen Wissensvorsprung. Besondere Vorschriften zum Verbraucherschutz fehlen. Haus & Grund begrüßt daher das neue Bauvertragsrecht, das mehr Verbraucherschutz bringen wird. mehr…


09.03.2017

Künftig sollen Kommunen in den Innenstädten dichter bauen und am Stadtrand leichter Wohngebiete ausweisen können. Diese Neuregelung des Baurechts hat gestern (8. März 2017) den Bauausschuss des Bundestages passiert. Der Haken: Unter anderem werden Abstriche beim Lärmschutz gemacht. Vor der Debatte im Plenum kritisiert Haus & Grund daher einige Punkte der Reform. mehr…


08.03.2017

Der Bundestag beschäftigt sich wie berichtet in dieser Woche mit einigen Neuregelungen für die Vergabe von Immobilienkrediten. Unter anderem soll die umstrittene Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) abgemildert werden. Vor der Diskussion im Plenum fordert Haus & Grund Verbesserungen bei Anschlussfinanzierung und Vorfälligkeitsentschädigung. mehr…


07.03.2017

Baustellen gibt es derzeit viele in NRW – nicht nur solche mit Bagger und Kran, sondern auch politische. Besonders in der Wohnungspolitik bleibt einiges zu tun. Über den richtigen Kurs wird heftig gestritten, im Wahlkampf werben die Parteien mit verschiedensten Vorschlägen. Wie die genau aussehen? Aufschluss darüber gab eine hitzige Podiumsdiskussion gestern Abend in Düsseldorf. mehr…


06.03.2017

Braucht die Finanzdienstleistungsaufsicht BaFin ein Instrument, um effektiver gegen eine mögliche Immobilienblase vorgehen zu können? Die Bundesregierung sieht das so und hat ein entsprechendes Gesetz auf den Weg gebracht. Damit soll zugleich die mutmaßliche Kreditklemme bei älteren Bauherren behoben werden. Zur heutigen Anhörung im Bundestag kommt Kritik aus der Finanzwirtschaft. mehr…


03.03.2017

Was muss ein Vermieter bei der Neuvermietung über das fragliche Objekt erzählen und was darf er für sich behalten? Diese Frage beschäftigt immer wieder die Gerichte. Zuletzt musste sich das Oberlandesgericht Düsseldorf mit einem ziemlich delikaten Fall befassen. Dabei ging es um die Vermietung eines Ladenlokals. Im Gebäude war zuvor ein Bordell gewesen – durfte der Vermieter das verschweigen? mehr…


02.03.2017

Es ist so leicht passiert: Man eilt aus der Wohnung, um den Bus nicht zu verpassen, zieht die Tür zu – und merkt dann erst, dass der Schlüssel noch in der Wohnung liegt. Wer jetzt keinem Bekannten einen Zweitschlüssel anvertraut hat, der muss tief in die Tasche greifen: Schlüsseldienste sind nicht billig. Wann die Grenze zum strafbaren Wucherpreis überschritten ist – damit haben sich jetzt drei... mehr…


01.03.2017

Wohnungsmangel in den Städten, Leerstände auf dem Land: In Deutschland gibt es nicht zu wenig Wohnraum, aber seine Lage passt nicht mehr zur Nachfrage. Das Problem könnte in Zukunft noch durch einen zweiten Trend verschlimmert werden: Die Zahl der kleinen Haushalte wird bis in die 2030er-Jahre drastisch ansteigen, wie Statistiker jetzt vorrechnen. Dann droht auch die Art der angebotenen Wohnungen... mehr…


28.02.2017

Sie sind ein Thema, das immer wieder die Gerichte beschäftigt: Bauliche Veränderungen am Gemeinschaftseigentum. Aktuelles Beispiel: Ein Wohnungseigentümer im Erdgeschoss möchte seine Terrasse vergrößern. Die Eigentümerversammlung erlaubt ihm das auch – und erlegt ihm die Instandhaltungspflicht für die neue Anlage auf. Muss er damit auch die Kosten für die Instandhaltung allein tragen? Ja, sagt der... mehr…


Haus & Grund Krefeld und Niederrhein

Ostwall 175  · 47798 Krefeld
Telefon: 0 21 51 / 784 88-0 · Telefax: 0 21 51 / 784 88-10 · E-Mail: info@hausundgrund-krefeld.de